PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aufbau eines Eco



Hopfschüsselfahrer
02.01.2007, 20:39
Hey,

da ja das Wetter so toll ist und die nächsten Tage auch so bleiben soll, habe ich mich mal an den Aufbau meiner Phönix gemacht.

Die Phönix (http://www.hydro-fun.de/shop/product_info.php?cPath=83_85&products_id=7) soll mit einem Viper 600 (http://www.hopf-modelltechnik.de/product_info.php?cPath=24_28&products_id=1076&osCsid=f84de09b84f28e4ff5acf59ca6440e59)von Karlo laufen & befeuern will ich das mit
7x xxxx GP-Zellen.
Die Wellenanlage (http://www.hopf-modelltechnik.de/product_info.php?cPath=61&products_id=828&osCsid=f84de09b84f28e4ff5acf59ca6440e59) ist auch von Karlo wie auch das Melchert-Ruder (http://www.hopf-modelltechnik.de/product_info.php?cPath=39_41&products_id=1016&osCsid=f84de09b84f28e4ff5acf59ca6440e59).

So als erstes werde ich eine FK-Schablone aus Pappe machen und schauen wie weit ich mit dem FK zur Mitte kann, so das Welle, Ruder und die Zellen noch ihren Platz finden können.

Hopfschüsselfahrer
03.01.2007, 17:45
So und weiter geht’s.
Da ich ja gestern eine FK Schablone angefertigt habe, wollte ich den FK heute aus GFK anfertigen.
Leider mußte ich feststellen, daß ich keine GFK Platte für den FK mehr habe und so gezwungen bin mir selber eine zu laminieren.

Ich nehme dazu immer eine Glasplatte (Küchenbrett von der Frau:rolleyes: ) als geraden/glatten Untergrund.
Darüber lege ich dann Frischhalte Folie oder Backpapier damit es keinen Ehekrach wegen dem Brett gibt und das Harz nicht fest klebt.
So kann man dann die fertige Platte am nächsten Tag von der Folie ziehen.
Dann immer Harz & Glasgewebe ab wechselnd und schön mit Pinsel tupfen bis die gewünschte Stärke erreicht ist.

Wo wir gerade bei Pinsel sind.
Damit der Verbrauch an den Dingern nicht so hoch ist, putze ich nach getaner Arbeit den Rest Harz mit einem Lappen ab und stelle sie dann in eine Müllermilch Flasche (weil große Öffnung) wo etwas Aceton drinnen ist. So kann man die sehr lange benutzen.

Hopfschüsselfahrer
04.01.2007, 17:33
So heute habe ich den Fk auf zwei GFK Platte übertragen (in einem Stück bekomme ich ihn nicht in den Rumpf:blush: ) und diese dann ausgeschnitten.
Danach habe ich den Fk an den Kanten mit groben Schleifpapier angeschliffen und die Stelle im Rumpf wo er hin soll auch.
Nachdem ich alle Klebestellen mit Aceton gesäubert habe, habe ich den Fk mit Sekundenkleber im Rumpf fixiert.

Dann habe ich mir etwas Nahtband zu recht geschnitten und Harz mit Baumwollflocken angemischt. Mit den Flocken verdicke ich immer das Harz, damit es nicht durch den Spalt Fk / Rumpf fliest.

Dann habe ich die Unterseite einlaminiert, die Oberseite mache ich morgen.

Hopfschüsselfahrer
04.01.2007, 18:20
Da ich jetzt in der Zeit während das Harz trocknet was anderes machen kann, werde ich mich dem nächste Problem zu wenden.

Ich habe mir in den Kopf gesetzt Karlo´s Eco Profiwellenanlage 2mm 3BB zu verbauen.
Leider ist die Motorglocke nicht für einen 600er sondern für 480/500er Motoren.
Also musste ich das Anschlussstück einer 600er Motorglocke auf 4mm verjüngen.

Dazu habe ich zwei Alu Röchen eins außen 8mm/innen 6mm und das andere außen 6mm/innen 4mm auf Länge geschnitten.

Dann beide nach säubern der Klebestellen (Aceton) ineinander Verklebt (Loctite 648 Wellen Kleber).
Danach habe ich beide Stücke in die Motorglocke geklebt.

Hopfschüsselfahrer
05.01.2007, 15:31
Nach dem ich heute Morgen die Oberkante des Fk laminiert habe, kann ich am Boot ja erstmal nicht weiter bauen.

Also wende ich mich dem Antrieb noch mal zu.

Die 600er Motorglocke habe ich ja gestern schon so umgebaut, daß sie auf meine Welle passt. Nun habe ich mir die Lufteinlässe des Motors auf die Motorglocke übertragen und diese zwecks besserer Kühlung des Motors geöffnet.
Danach habe ich die Welle noch auf Maß gekürzt und alles zum Einbau zusammen geschraubt.

Den Motorhalter werde ich je nach Wellenwinkel noch bearbeiten und wenn nötig auch dort die Lufteinlässe des Motors freimachen.

Hopfschüsselfahrer
05.01.2007, 20:47
Heizung (Wärme) macht’s möglich.

Ich habe zwar heute Morgen um 7.30 erst die Oberkante des Fk laminiert, da das Boot aber auf der Heizung stand, ist das Harz schon so fest das ich weiter arbeiten kann.

Als nächsten Schritt habe ich das Loch (wenn man es so nennen kann) für die Wellenanlage gemacht. Nach ein wenig anpassen, hatte ich auch dann den richtigen Wellenwinkel. Dann habe ich alle Klebestellen angeraut und mit Aceton gesäubert.

Danach habe ich die Welle, Motorhalter und Motor mit Sekundenkleber fixiert und den Motor wieder ausgebaut. Danach habe ich mir etwas Harz mit Baumwollflocken angemacht und die Welle und denn Motorhalter einlaminiert.

Nun lasse ich den Rumpf aber bis morgen Abend ruhen damit das 24 Stunden Harz austrocknen kann.

Hopfschüsselfahrer
06.01.2007, 16:49
Habe so eben den Fk geöffnet und mal Wasser eingefüllt um zu sehen ob alles dicht ist.
Fk Volumen ist 400ml, sollte reichen.
Mehr werde ich heute nicht am Eco machen.
Keine Lust:blush:
Werde nachher an meinen Predator noch das Servo tauschen, damit ich sie morgen fahren kann.

Ach ja, Fk ist dicht :rolleyes:

Hopfschüsselfahrer
07.01.2007, 20:07
So nach einem sehr erfolgreichen Tag am See geht es an der Phönix weiter.

Heute möchte ich Wk und Ruder einbauen.

Dazu habe ich mit die Stellen erstmal markiert und dann die Löcher gebohrt. Für die Wk habe ich mir etwas 5mm Alurohr abgeschnitten.
Nach allen Bohrungen habe ich wie immer alle Klebestellen angeraut und mit Aceton gesäubert.
Danach habe ich die Ruderdurchführung und das Wk Röhrchen (mit Schlauch weil Sch.... stelle zum dran kommen) mit Sekundenkleber fixiert.

Dann wie immer etwas (10g) Harz im Baumwollflocken angedickt und alles einlaminiert.

So erstmal Pause zum trocknen und ob ich morgen Zeit zum Bauen habe weiß ich noch nicht, da leider mein Resturlaub aus dem letzten Jahr verbraucht ist.
Hab aber noch jede Menge Überstunden :biggrin:

Hopfschüsselfahrer
08.01.2007, 19:15
Heute habe ich den Wk Auslass und denn Antennenhalter gebaut und einlaminiert.
Für den Wk Auslass habe ich mir wie beim Einlass, ein 5mm Alurohr abgeschnitten und entgratet.
Dann wieder ein Stück Wk Schlauch drauf (weil wieder Sch… Stelle zum dran kommen) und fertig.
Bei dem Antennenhalter dauerte es was länger.
Hier hab ich mir ein Stück 4mm Messingrohr abgeschnitten und bis zur Hälfte innen auf 3mm aufgefeilt, damit das Antennenrohr rein passt.
Am anderen Ende habe ich ein Stück Wk Schlau drauf, so das das Antennenkabel nicht an der Kante scheuert.
Nachdem ich die Positionen für denn Wk Auslass und die Antenne bestimmt habe, bohrte ich die Löcher.
Dann wieder Harz angemacht und mit Baumwollflocken angedickt, alle Klebestellen angeraut und mit Aceton gesäubert. Danach alles einlaminiert.



Nachtrag:
Da mich schon mehrere Leute wegen der Antenehalterung gefagt haben!
Ich mache die immer so weil...
1: sehr billig
2: ich das Antennenrohr zum Transport ab machen kann
3: den Empfänger wechsel (wenn mann nur einen hat) kann
4: das Boot mal auf dem Dach liegt, da andere Ende des Röchens (im Boot) über der Wasserlinie ist (kein Wasser einbruch)
5: ich einen Druckausgleich im Boot über das Röchen habe

Hopfschüsselfahrer
08.01.2007, 21:28
und weiter geht’s.
Hier seht ihr den Viper 600 von Karlo fertig entstört mit Kabel und die Wk drauf, bzw. den Rest einer Wk Spirale.
Da der Motor so tief eingebaut ist bekomme ich sowiso nur ein paar Windungen drauf und ich hoffe der Rest reicht zur Kühlung.:rolleyes:
Dann brauch ich die neue nicht zerschneiden!

Hopfschüsselfahrer
09.01.2007, 20:27
Heute habe ich die Ruderstange oben gekürzt, das Ruder eingebaut und die Anlenkung angepasst.
Danach habe ich begonnen den Servohalter zu bauen.
Hierfür habe ich alle Komponenten auf ihren Platz im Boot gelegt, damit ich sehe wo ich am besten das Servo hinsetze. Dann habe ich mir aus Pappe einen Halter gemacht und diesen dann auf eine Karbonplatte übertragen.
Morgen geht’s weiter, keine Lust mehr:rolleyes:

Hopfschüsselfahrer
10.01.2007, 19:56
Hier seht ihr die Teile vom Servohalter fertig ausgeschnitten.
Danach habe ich alle Klebestellen angeraut und wie immer mit Aceton gesäubert.

Ich kann das hier mit dem anschleifen und reinigen der Klebestellen nicht oft genug sagen, da es sehr sehr wichtig ist und leider oft von Leuten belächelt und wegelassen wird.

So werde mir jetzt noch etwas Harz anmachen und dann die Teile des Halters zusammen laminieren/kleben und bis morgen stehen lassen.

Hopfschüsselfahrer
11.01.2007, 18:01
So habe den Motor eingebaut und den Servohalter einlaminiert.

Hopfschüsselfahrer
13.01.2007, 16:08
Heute habe ich mal ein paar Löcher in mein neues Eco gemacht:biggrin:

Dazu habe ich mir die Stellen, wo ich den Fk öffnen möchte erstmal markiert, um dann mit dem Dremel die Sau raus zu lassen.
Die Öffnung am Heck habe ich auch noch etwas vergrößert, um ein schnelleres abfliesen des Wassers aus dem Fk zu ermöglichen.

Da ich den Dremel gerade in der Hand hatte, habe ich auch den Deckelausschnitt am Fk Bereich bearbeitet (überstehende Kannte des Nahtbandes vom Fk).

Hopfschüsselfahrer
13.01.2007, 20:13
Habe heute auch noch das Servo mit Ruderanleckung und Ruder eingebaut, muß das Ruder aber noch mal ausbauen weil ich vergessen habe, es noch zu schärfen.:wallbash:

Nach reichlich Überlegung habe ich mich doch noch dazu entschlossen ein Not-Aus einzulaminieren. Hier für habe ich mir zwei kurze 4mm Kabel mit 4mm Goldi´s angefertigt und diese in die zuvor gebohrten Löcher gesteckt. Natürlich alles angeschliffen und mit Aceton gesäubert.

Mit dem Not-Aus will ich später das Kabel Akku/Regler trennen.

So habe jetzt alle Komponenten im Boot, konnte alles so anordnen das ich auf beiden Seiten die Akkus vom Heck bis zu Motor frei verschieben kann, so kann ich noch was mit dem Schwerpunkt spielen.

Wenn mein Regler kommt, werde ich die ersten Probefahrten machen und dann Lack drauf.

Hopfschüsselfahrer
16.01.2007, 21:55
So Lack ist auch drauf,
morgen noch Ruder wieder an bauen und dann habe fertig:biggrin:

Hopfschüsselfahrer
28.01.2007, 20:00
Hier mal ein Video der ersten Probefahrt (http://video.google.de/videoplay?docid=6061249870088034990).