Seite 3 von 47 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 461
  1. #21
    Avatar von Rohrpolizei
    Registriert seit
    21.01.2016
    Alter
    65
    Beiträge
    780
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Die "Rohrpolizei" meldet sich an. La Lü La La

    So Hanspeter,

    ich habe damals fast 700.- DM für einen Wabenrumpf gerechnet ( Extra 260 2,4 m Spannweite ex. Metterhausen, wenn Dir das
    was sagt). Du kannst davon ausgehen, daß es mit Sicherheit doppelt so teuer wird.

    Ich habe meine Waben immer im großen Stil beim Hersteller gekauft, in diesem Fall waren das die Schütz Werke in Selters.
    Heute kosten die Waben bei R&G pro Platte in 2 mm ca.165.- €. Bei den Schütz Werken sind sie ein wenig günstiger, es kommen
    allerdings Rüstkosten von 65.- € pro Auftrag und Dicke hinzu. Beim Kauf von einer bzw. zwei Platten wird es nur geringfügig
    günstiger.

    Die Sache mit den Pregpregs ist ein Ding was ich selber noch nicht probiert habe, aber zeitnah in Angriff nehmen werde.
    DieVoraussetzung dafür sind bestimmte Dinge. Pregpregs werden für hochfeste Bauteile in der Luftfahrt, im Rennsport und
    für sündhaftteure Sportgeräte gebraucht. Die normalen Pregpregs werden im Autoklaven gebacken bei ca. 170°-250° und
    einem Druck im Autoklaven von 5-9 bar. Ich habe Kontakt aufgenommen zur Firma Aug. Krempel, und die haben mir ein
    Niederthempratur-Pregpreg empfohlen, das bereits bei 60°-90° aushärtet. Das Flächengewicht liegt bei diesem System
    bei 180 gr. pro m². Das entspricht einem Harzanteil von 50 %. Das dafür verwendete Gewebe ist 90g Carbongewebe in
    Leinwandbindung.

    Wenn ich es richtig mitbekommen habe, sind Deine Formen aus Polyesterharz. Die sind für erhöhte Wärme sicherlich nicht
    geeignet, dazu braucht man ein System was die Anforderungen erfüllt ( Wärmeformbeständigkeit).

    Als gutes Sandwichmaterial für relativ flache Bauteile ist Airex C-70 ( früher Herex C-70 ) sehr gut geeignet.
    Ich glaube der Ingo ( Baulude ) benutzt es. Es ist aber besser die Platten zu "nageln" , ihr wisst schon wie ich das
    meine, um eine bessere Verbindung zwischen der Ober- und Unterseite zu bekommen.
    Für konkave oder konvexe Bauteile ist Airex R63.80 besonders geeignet. Airex R63 lässt sich mit einem Heißluftförn
    wunderbar verformen und dann im Vakuum mit Wärme zu einem sehr guten Bauteil verarbeiten. Infos gibt es bei
    Gaugler und Lutz.
    Zu Deiner Frage wg. der Polygone. Polygone sind Vielecke z.B. Dreiecke, Vierecke, Fünfecke (Pentagon) eben
    Vielecke. Es geht in Deinem Fall sicherlich um Oberfläche s.g. Polygonnetzen.
    Sage einfach um was es geht, es sind sicherlich Leute im Forum die sich damit gut auskennen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0953.JPG 
Hits:	8 
Größe:	335,6 KB 
ID:	31873

    Höhenleitwerksinnenlaminat 2 mm Normexwabe 29 kg³ mit 49 g Glasgewebe auf Resopalplatte verpreßt im Vakuumsack.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0951.JPG 
Hits:	6 
Größe:	150,2 KB 
ID:	31874

    Innenansicht einer Tragfläche die durch Flugmanöver nicht zu killen war.
    Außenlaminat 2 x 49 g Glasgewebe (Leinwand ) 2 mm Wabe Innenlage 49 g Glas Nasenleiste Kohleroving verstärkt
    2,4 m Spannweite 9 kg Fluggewicht.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0952.JPG 
Hits:	12 
Größe:	192,2 KB 
ID:	31875

    Tragfläche mit unbearbeiteter Wurzelrippe.

    Das sollte erst einmal reichen, falls nicht geht`s weiter. Ich strake erst einmal mein Projekt weiter.

    Geändert von Rohrpolizei (26.01.2016 um 13:41 Uhr)
    MfG Manfred

    Schnell hat sich tot gefahren mit Langsam seinem Boot !

  2. #22
    Avatar von Rohrpolizei
    Registriert seit
    21.01.2016
    Alter
    65
    Beiträge
    780
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    Hallo in`s Forum.

    für Hanspeter noch , soweit nicht bekannt, einige Ergänzungen zum Thema Wabenbauweise und leichte
    Kompositbauweise. Ich habe noch einmal Informationen eingeholt bzgl. Prepregs. Das leichteste Carbon-
    Niedertemperatur Prepreg hat ein Flächengewicht von 180 g/m², bestehend aus Gewebe 90 g/² und Matrix
    in Epoxid. Das leichteste Glasprepreg hat ein Flächengewicht von 100 g/², bestehend aus Gewebe 50 g/²
    und Matrix in Epoxid. Beide Prepregs haben somit einen Harzanteil von 50 %, was mit einem noch so
    guten Handlaminat nicht zu erreichen ist.

    Der Rumpf auf dem Foto ist 1550 mm lang, besteht aus:

    Außenlage 2 x Glasgewebe 49 g /m²
    Sandwich 2 mm Normexwabe 29 kg/³
    Innenlage 1 x Glasgewebe 49 g/m²

    Ich verwende bei Bauteilen die lackiert werden kein Vorgelat, sondern 2k-Lack ober 2k-Füller, weil
    die Bauteile sowieso angeschliffen werden müssen.
    Die Anformungen der Tragflächen wurden geringfügig verstärkt, da die meisten Kräfte durch die Flächensteckung gehen. Das Carbongewebe in den Anformungen wurden von mir recht dürftig verarbeitet, weil man ein
    Sichtcarbonlaminat immer einzeln, mit einem Gummspachtel quer zur Faser einbringen muss. In diesem Fall
    wurden Carbongewebe und Glasgewebe zusammen eingebracht.

    Die einzelnen Arbeitsschritte liefen wie folgt bei der Erstellung des Rumpfes:

    1. Form wachsen, Lack bzw. Füller einbringen.
    2. 2 Lagen 49 g Glasgewebe mit Harz einbringen, Laminat mit Luftpolsterfolie abdecken und dann max. Vakuum
    ziehen und ab in die Wärmebox bei ca. 80°.
    3. Nach max. 2 Std. aus der Box holen, Vakuumsack und Luftpolsterfolie entfernen, dann SOFORT das noch
    warme überschüssige Harz entfernen.
    4. Außenlaminat mit Schaumstoffrolle mager einharzen und anschließend die Wabe, oden anderen Stützstoff
    z.B. Airex, einbringen. Eine genaue Kontrolle ist sehr wichtig, ob der Stützstoff überall anliegt !!
    5. Das Einbringen der Innenlage stellt eine Herausforderung dar, weil die Decklage extrem leicht ist und
    durch die konvexe Form des Rumpfes eine Vorbeschichtung der Wabe , wie z.B. bei den Tragflächen,
    nicht möglich ist. Das Innenlaminat "rutscht" keinen Milimeter auf der Wabe, deshalb habe das Gewebe in
    mehr oder weniger großen Stücken eingebracht. Das Gewebe wird dann mit einem kleinen Laminierpinsel
    mit verdünntem Harz vorsichtig "geträngt". Mit einer Rolle hat man keine Chance, es wickelt sich alles auf.
    Dann wird wieder Luftpolsterfolie eingebracht und der gleiche Vakuum-Backprozess wie bei Punkt 2.

    Die Verarbeitung von Prepregs würde den gesamten Prozess deutlich erleichtern, gerade im Hinblick auf
    das Innenlaminat. Erforderlich ist für diese Art des Gewebe zur Lagerung eine Gefriertruhe/Box.
    Niedertemperatur-Pregpregs sind bei -20° nur ein paar Wochen haltbar!

    So jetzt ist erstmal wieder gut, falls noch Fragen sind, nur zu.



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.JPG 
Hits:	6 
Größe:	548,8 KB 
ID:	31886
    Nach 10 jähriger Pause geht es nun weiter. Man hätte den Rumpf einpacken sollen!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.JPG 
Hits:	7 
Größe:	679,6 KB 
ID:	31887
    Könnte besser aussehen!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	5 
Größe:	361,6 KB 
ID:	31888
    Gerade aus dem Vakuum, gaaanz vorsichtig im gaanz flachen Winkel die Folie entfernen.
    Wenn sich jetzt das Laminat löst, hat man auf dem Außenlaminat nachher eine Waffelstruktur von der Wabe!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	5 
Größe:	367,3 KB 
ID:	31889
    Harzüberschuss entfernen solange er noch warm ist!

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.JPG 
Hits:	4 
Größe:	474,6 KB 
ID:	31890
    Selbstgebaute Kompressor-Gefrierbox. Max. -22°. 220V, 24Vund 12V für Werkstatt, Anhanger und Boot.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	6.JPG 
Hits:	4 
Größe:	514,2 KB 
ID:	31891
    Vakuumpumpe 380 V Leistung 10 m³/h
    Geändert von Rohrpolizei (27.01.2016 um 13:27 Uhr)
    MfG Manfred

    Schnell hat sich tot gefahren mit Langsam seinem Boot !

  3. #23
    Avatar von haempu
    Registriert seit
    01.04.2007
    Alter
    59
    Beiträge
    632
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    hallo Manfred

    danke für die Ausführungen. ich kenne diese verfahren. mache ab und zu auch wabenteile oder auch
    Vakuum teile mit stützstoff. prepegs Verarbeitung war ich mal dabei bei einem kollegen der ein rennfahrrad
    so macht. dass ist alles eine gute Sache für starcke und leichte Bauteile. aber im Bootsbau ?????. die müssen
    ein bestimmtes gewicht haben damit man druck hat. sonst fliegst nur rum,besonders dann wenn man schneller
    fahren will. also wenn einer richtig gut trapieren kann geht 50% harzanteil schon. aber danach fallen die die Hände ab. zur frage der poligonen. ich habe hier eine seite wo man poligone als 3d Modell kaufen kann. man muss
    die noch fertig machen und in ein cad umwandeln. und es geht auch ich weiss es. da wäre schon sehr viel arbeit gespart. hier der link http://www.turbosquid.com/ ich möchte einen Hubschrauber machen. form usw usw.

    gruss haempu

    ps. hier ein 3d bild dazu
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Agusta_139_010004.jpg 
Hits:	4 
Größe:	229,6 KB 
ID:	31892  

    Geändert von haempu (27.01.2016 um 14:17 Uhr) Grund: vergessen

  4. #24
    Avatar von Rohrpolizei
    Registriert seit
    21.01.2016
    Alter
    65
    Beiträge
    780
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    Hallo Hanspeter,

    Du bist halt ein Fuchs.

    Ist aber für andere Leute doch noch wertvolle Informationen.

    Ich habe mir die Seite angeschaut und das dürfte eigentlich kein Problem geben. Die Modelle sind in
    3ds Format und 3ds Max zu bekommen. 3ds kann ich hier mit Rhino einlesen.

    Wenn Du mir sagst, was Du für ein Cad-Programm hast oder welches Format Du brauchst, kann ich Dir
    sicherlich helfen. Ich habe noch gute Kontakte zu meinen ehem. Kollegen. In so einer großen Konstruktion
    lässt sich allerhand machen.

    Also das sieht gar nicht so schlecht aus und Polygonnetze lassen sich auch fräsen, die Frage ist nur wie
    groß soll das Ganze werden wegen der Auflösung.
    Geändert von Rohrpolizei (27.01.2016 um 15:40 Uhr)
    MfG Manfred

    Schnell hat sich tot gefahren mit Langsam seinem Boot !

  5. #25

    Registriert seit
    01.01.2011
    Alter
    36
    Beiträge
    61
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    Tolle Seite Hans Peter !
    Wäre auch ein echter Hingucker.
    http://www.turbosquid.com/3d-models/...d-model/868832

    Bertl

  6. #26
    Avatar von haempu
    Registriert seit
    01.04.2007
    Alter
    59
    Beiträge
    632
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    hallo bertl

    ich habe auch einen tip bekommen. scheinbar ist die seite nicht so bekannt. ich traute ja meinen augen nicht.
    da kann man sich eine ganze nacht verweilen. dass hydro ist genial. vor allem sieht man alle Details zb ruder.
    die blue irgentwas von champell turbinen weltrekordboot is auch irgentwo. die ist auch heiss.

    gruss haempu

    ps. es hat auch Dateien zum drucken. waffen köpfe Figuren Blumen usw und so fort.

  7. #27
    Avatar von Rohrpolizei
    Registriert seit
    21.01.2016
    Alter
    65
    Beiträge
    780
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    Hallo in´s Forum,

    ich bin mir nicht sicher ob ich zu viel ins Forum stelle. Die meisten von Euch sind ja schon "Alte" Hasen, denen
    die ganze Sache nicht noch einmal erklärt werden muss. Also sagt wenn es nervt.

    Sooo, heute habe ich erstmal den Kabinenfensterausschnitt festgelegt. Danach bin ich an die Tunnelseitenwände
    gegangen. Zur besseren Entformung habe ich sie leicht schräg gemacht. Danach durch das Programm kontrolliert.
    Im hinteren Bereich wird es ein wenig eng, ist aber noch im grünen Bereich.
    Der nächste Schritt ist es die fehlenden Flächen im Unterwasserschiff zu machen.

    ACDC fragte: Was willst Du erreichen?

    Erst einmal interessiert mich das Ganze, zum anderen bin ich nun schon seid ca. 35 Jahren in der
    " klebrigen, Schleifstaubschluckenden Zunft" tätig. Zu meiner Surfbrett-Bauzeit habe ich mehrere
    Speedboards gebaut und regelmäßig für deutsche Worldcupfahrer was gemacht.

    Das Boot was ich in Arbeit habe, baue ich um Details für mich "sichtbar" zu machen.
    Das Teil im CAD wird später mal CNC gefräst, dann eine Form gebaut und erstmal ein Sicherungsrumpf
    gezogen.
    Das Ziel ist letztendlich einen megafesten und sehr, sehr leichten Rumpf zu bauen.
    Ja,ja ich weiß, jetzt wird der eine oder andere sagen: So ein Boot muss ein bestimmtes Gewicht haben.
    Das sind mit Sicherheit Werte erfahren worden, die mit sehr viel Bruch bezahlt wurden.

    Mein Standpunkt ist, das ich am Ende festlegen will, wie schwer soll es sein. Das Gewicht zu erhöhen
    ist immer möglich, aber umgekehrt nicht.
    Gewicht, Leistung sind die Parameter für den Vortrieb. Man muss so eine Boot nicht fahren wenn die
    Umwelteinflüsse zu stark sind, z.B. Wind.

    So jetzt reicht es mit Schulfunk.


    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Fenster.jpg 
Hits:	6 
Größe:	256,4 KB 
ID:	31900

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schnitt.jpg 
Hits:	10 
Größe:	390,2 KB 
ID:	31901

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Detail.jpg 
Hits:	7 
Größe:	374,6 KB 
ID:	31902

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Entformungswinke.jpg 
Hits:	6 
Größe:	195,3 KB 
ID:	31903


    Ich habe diesen Bericht heute 3x geschrieben, irgendwann war nichts mehr möglich.
    Wo wird zwischendurch gespeichert ? Kann man etwas zurückholen?
    Hat jemand eine Antwort.
    Geändert von Rohrpolizei (30.01.2016 um 21:57 Uhr)
    MfG Manfred

    Schnell hat sich tot gefahren mit Langsam seinem Boot !

  8. #28
    Avatar von anim
    Registriert seit
    06.03.2009
    Beiträge
    421
    Downloads
    16
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    Hallo Manfred,
    bitte weiter so. Danke. Ich bin in dieser Liga nur der "stille Leser".

    Die Antworten werden doch automatisch gespeichert, bis zu der Zeit, wo du die veröffentlichst.
    Gruß Pavel.

  9. #29
    Avatar von Jacko
    Registriert seit
    27.05.2013
    Alter
    55
    Beiträge
    2.637
    Downloads
    4
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    mit dem Berichte schreiben ist das manchmal so eine Sache....hatte ich anfangs auch ab und zu.
    ich denke (ich weiß es nicht 100%) wenn man beim anmelden nicht den angemeldet bleiben Joker setzt, das man dann bei zu langer Pause (beim Antworten) rausgeschmissen wird.

    vielleicht klärt uns älteren Herren mal einer auf....

    Gruß Joachim

  10. #30
    Avatar von Rohrpolizei
    Registriert seit
    21.01.2016
    Alter
    65
    Beiträge
    780
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Cat entsteht, von der Zeichnung bis zum Modell

    Hi Jacko,

    Du hast recht, wenn man das Programm verlässt , sollte man sich abmelden. Wenn man es nicht macht
    und das Forum neu aufruft, braucht man sich nicht wieder anmelden, weil man sich ja nicht abgemeldet
    hat, Das Fatale ist wohl wenn man dann ein Posting macht und dann auf Vorschau druckt, bekommt dann
    freundlicherweise den Hinweis: " Der Text ist zu klein". Mein Chef hat immer mit einem Grinsen im Gesicht
    gesagt: Der Dussel sitzt davor.

    Es läuft wohl im Hintergrund ein Timeout.


    Hi Anim,

    es ist schön zu hören das es doch Leute gibt die meinen Arbeiten folgen, wenn auch im Hintergrund.
    Danke für die Antwort.

    MfG Manfred

    Schnell hat sich tot gefahren mit Langsam seinem Boot !

Seite 3 von 47 ErsteErste 123456713 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 559
    Letzter Beitrag: 08.04.2017, 15:30
  2. Eine Form Entsteht
    Von haempu im Forum Cat
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.05.2014, 17:10
  3. Robbe U-47 oder ein VIIC U-96 entsteht
    Von shadowmaster im Forum Schön Schiffchen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 10:33
  4. U-47 von Robbe oder ine U-96 VIIC entsteht
    Von shadowmaster im Forum Schön Schiffchen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2012, 00:53
  5. Suche zeichnung von Riva Aquarama
    Von Tomy 85 im Forum Boote allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 18:11

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •