Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25
  1. #11
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    40
    Beiträge
    282
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Moin Uwe, das ist jetzt auch der erste Stand, den ich mal schnell zusammen gesteckt habe. Das gute ist ja auch, dass so eine Bauform mit der Flotte mit wachsen kann ;-) Ich will auch mit 2 Antrieben "fahren wie ein Panzer". Eigentlich will ich da "zwei Motormodule" bauen, der Erstausbau wäre auch schnell mal modifiziert. Liegen hätte ich aktuell 2 Heli-Außenläufer 1600kV vom King. Ich überlege eher, wo ich gescheite Propeller her bekomme. Entweder es muss irgendwas mit Drive Dog Aufnahme sein, damit es sich gegenläufig nicht löst, oder ich pfeife auf gegenläufig und nehme normale getauchte Propeller 0815. Beim lenken laufen sie aber doch rückwärts... Wellen werden robuste Direktantriebe mit Massivwellen. So bis 1,5m sollte der Erstausbau abschleppen können. Hinten muss das Boot zu, der Gurt wäre eine gut funktionierende Variante. Wo ich auch am überlegen bin, sind runter klappbare Bügel als "Absaufbremse". An der Stelle denke ich an Reglerbrände mit Loch im Rumpf, ... oder auch die Art, wie Monos gerne absaufen und irgendwann dreht sich der Bug nach oben, was auch innerhalb des Abschleppers passieren würde, wenn man es falsch bewegt und eine Luftblase raus kommt. 2-3 Bügel, die man kurz vor der Aufnahme nach unten klappen kann, wären da nicht blöd... Wobei, dieses Jahr hätte der einfache Retti-Katamaran mit Gurt geschlossen alle Anforderungen erfüllt. Beim Antrieb ist mir vor allem wichtig, auf Standard Akkus zurück zu greifen, vorzugsweise auf die kleinen 2s und 3s LiPo aus meinen Fliegern (1800er-2200er). Pro Antrieb ein Akku, die Akkus wären vorhanden und wegen der Verwendung in den Fliegern automatisch auch gepflegt. Wenn der Retti deshalb dann kein Rennretti wird - auch ok. Hauptsache zuverlässig! Grüße, Eike

  2. #12

    Registriert seit
    27.05.2015
    Beiträge
    125
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unter...
    Zurück zum Thema: (Für die Rettis kann man ja einen separaten Thread aufmachen!)
    Hydro fahren auf dem Ammersee macht keinen Sinn! Auf einem so großen Gewässer haste immer zu viele und/oder zu große Wellen! Also entweder was ruhigeres suchen (Baggersee oder so) oder halt Mono mit tiefem "V" fahren.

  3. #13
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    40
    Beiträge
    282
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Vor allem sollte das Boot bei klassisch bezahlbarem Spielzeug in vergleichbarer Größe wie jetzt schon gewählt robust und selbstaufrichtend sein. "Robust" verstehe ich dabei als Mischbegriff aus angestrebter Geschwindigkeit und Belastbarkeit vom Rumpf. Was sich mehrfach pro Fahrt überschlägt, muss halt so fest sein, dass es davon nicht weich gekocht wird. Bezogen auf die Bootsgröße wird der Ammersee auch nie ein "Rekord-Geschwindigkeits-Revier" sein. Lieber das Boot eine Nummer größer und nicht das schnellste Setup nehmen, von dem man im Forum zufälligerweise gelesen hat, dass es einer aufs Wasser gebracht hat. Der Deckel sollte auch seriös gesichert und zusätzlich abgeklebt werden. Meine Hopf Sigma Evo hätte zwar alles mögliche von den Empfehlungen (Mono, Flutkanal --> selbstaufrichtend, ...) aber die hätte ich fast mal wegen eingeschlagenem Deckel verloren, der war so krumm danach, dass es das Tape fast abgelöst hat. Hätte sich das einen Fatz weiter gelöst, wäre sie voll gelaufen. Inzwischen ist der Deckel "robust"... aber auf dem Ammersee würde ich einen lascheren Motor einbauen. Grüße, Eike

  4. #14

    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Vielen Dank euch allen für euere Tipps.

    Bin heute das erste mal auf dem Wasser gewesen - natürlich auf einem kleinem "ruhigen" See und nicht dem Ammersee (der ist groß mit Fährbetrieb ;-).
    Ich weiß nun für welches Gewässer der Lifter passt und werde es nur auf ruhigen, kleineren Seen fahren.
    Mein Sohn hat nun ein Thunder Tiger Desperados Katamaran bekommen - schon 3x umgekippt und mit "Luftschraube" an Land gerettet.

    Ich habe aber nun eine Frage zum Lifter.
    Der hat einen Radius von RIESIG und ist aber sowas von "sauschnell".
    Klar, dass hier der Vorbesitzer die Lenkung reduziert hat, aber wendig ist was anderes.
    Ist das aber normal, dass sich das Ruder immer im Einschlag so begrenzt ist? Warum frage ich (denn ich könnte doch einfach den Einschlag erhöhen) - weil ich alt genug bin, dass sich die Leute wohl was dabei gedacht haben, das so einzustellen. Mit der Geschwindigkeit und einem größeren Winkel würde es wohl sofort überschlagen.
    ABER ich möchte auch mal noch "rechtzeitig" die Kurve bei langsamen Geschwindigkeiten bekommen.
    Beim Helifliegen haben wir ja unterschiedliche Setups auf den Kippschaltern und ich könnte somit den Lenkwinkeleinschlag je nach Kippschalter einstellen. Ob das bei der mitgelieferten Sanwa weiß ich noch nicht ob das geht.
    Aber macht Ihr das generell im Bootsbereich? Macht es da Sinn? Ich würde wie im Helibereich die "Drehzahl" des Propellers auf max 50% reduzieren und dann denn Lenkeinschlag erhöhen, wenn möglich.
    Was haltet Ihr von der Idee? Oder was ist die beste Idee für das Monsterschnelle Ding (laut Verkäufer über 90 km/h)
    Würde mich über Tipps von erfahrenen Bootsfahrern freuen.

    Viele Grüße

    Armin

  5. #15

    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Ich habe heute mit Oliver Siess von Hydro&Marine telefoniert und er hat sich sehr viel Zeit genommen und mir einige Grundlagen erklärt, nachdem ich auf einen Mono Rumpf wechseln möchte.
    Ergebnis für mich: Mein See ist zu schmal für diese "Hydro" Bootskategorie ;-)
    Oliver Siess hat mir alle Besonderheiten erklärt und ich werde nun auf ein Mono von H&M sparen und bis dahin Erfahrungen mit meinem Hydro Lifter sammeln.
    Und: nur rechts fahren - wurde mir nun schon mehrfach gesagt

    Weitere Erkenntnis: Mein nächstes Boot wird wieder eines von Hydro&Marine! Der hat Ahnung und weiß was er macht.
    Tipp für alle Anfänger wie ich aktuell auch einer bin => Kauft auch direkt bei Hydro/Marine und spart nicht an falscher Stelle. Wer falsch kauft, kauft doppelt und dadurch teurer!

    Viele Grüße

    Armin

  6. #16
    Avatar von iser-modell
    Registriert seit
    30.07.2007
    Beiträge
    404
    Downloads
    9
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    HI, das ist aber eine schöne Werbung.
    Dazu nur mal meine Erfahrung:
    Antriebswellen und insbesondere Endstücke kaufe ich bei MTC, die halten dann auch!

  7. #17
    Avatar von andi 66
    Registriert seit
    19.10.2007
    Alter
    51
    Beiträge
    2.615
    Downloads
    17
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Erfahrungen kann man nicht lernen,die muss man machen

  8. #18

    Registriert seit
    30.04.2008
    Alter
    49
    Beiträge
    99
    Downloads
    13
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Zitat Zitat von ArminMuc Beitrag anzeigen
    Ich habe heute mit Oliver Siess von Hydro&Marine telefoniert und er hat sich sehr viel Zeit genommen und mir einige Grundlagen erklärt, nachdem ich auf einen Mono Rumpf wechseln möchte.
    Ergebnis für mich: Mein See ist zu schmal für diese "Hydro" Bootskategorie ;-)
    Oliver Siess hat mir alle Besonderheiten erklärt und ich werde nun auf ein Mono von H&M sparen und bis dahin Erfahrungen mit meinem Hydro Lifter sammeln.
    Und: nur rechts fahren - wurde mir nun schon mehrfach gesagt

    Weitere Erkenntnis: Mein nächstes Boot wird wieder eines von Hydro&Marine! Der hat Ahnung und weiß was er macht.
    Tipp für alle Anfänger wie ich aktuell auch einer bin => Kauft auch direkt bei Hydro/Marine und spart nicht an falscher Stelle. Wer falsch kauft, kauft doppelt und dadurch teurer!

    Viele Grüße

    Armin

    Ein SEE ist für einen Lifter zu schmal????

  9. #19

    Registriert seit
    24.09.2016
    Alter
    31
    Beiträge
    412
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Na See ist nicht gleich Seeeeeee, der kann ja auch nur 20-30 Meter breit sein dafür aber Ellen lang.

    Er bekommt warscheinlich nicht die kurven in dem radius die er bräuchte, da zu schnell zuwenig Lenk Ausschlag oder schlecht abgestimmt.

    Aber vlt nach nen größeren See umschauen wäre auch ne Option.

    Mach doch mal ein video vom fahren auf dem See der zu klein sein soll.

    Gruß Daniel

  10. #20

    Registriert seit
    04.01.2017
    Beiträge
    6
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: HydroPlane - wo kann man es fahren? Tipps für Anfänger damit es nicht direkt unte

    Zitat Zitat von gshot Beitrag anzeigen
    Na See ist nicht gleich Seeeeeee, der kann ja auch nur 20-30 Meter breit sein dafür aber Ellen lang.

    Er bekommt warscheinlich nicht die kurven in dem radius die er bräuchte, da zu schnell zuwenig Lenk Ausschlag oder schlecht abgestimmt.

    Aber vlt nach nen größeren See umschauen wäre auch ne Option.

    Mach doch mal ein video vom fahren auf dem See der zu klein sein soll.

    Gruß Daniel
    jo - der See ist zu schmal - siehe https://www.google.de/maps/place/Ger...8!4d11.3436093

    Und! Und! Und! Noch schlimmer -> ich bin LINKS rum gefahren! Da will der Lifter gar nicht so, wie ich wollte. Bin mit Heli und Auto nicht gewohnt, dass die Richtungen sich unterschiedlich verhalten. Bin halt Newbie in dem Gebiet.
    Viele Grüße
    Armin

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. GFK Rumpf unbekannt, wer kann helfen und Tipps geben?
    Von The0 im Forum Boote allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.06.2012, 20:17
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 16:39
  3. Wie am Winter fahren kann.
    Von saciv im Forum Boote allgemein
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.02.2010, 20:16
  4. Kann Datei nicht löschen
    Von Botanicman2000 im Forum Computer Ecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 06:23
  5. Wo kann man am Bodensee fahren ????
    Von ralle027 im Forum Boote allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.05.2007, 10:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •