Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
  1. #21
    Avatar von Zippy
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    58
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    So, es geht weiter:
    Der Motorhalter wird jetzt nicht mehr von Aluwinkeln, sondern von 2mm CFK Varianten gehalten und mit Gummiunterlegscheiben gedämpft. Am Motor habe ich die 8er Goldies gegen 6er MP Jets getauscht,alles gesäubert und dann neu eingeschrumpft.Die endgültige Höhe der Motorhaltereinheit, auf dem später auch der Regler auf einer CFK Platte sitzt kann ich erst festlegen, wenn der Jet eingeklebt ist.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 11.jpg 
Hits:	4 
Größe:	556,4 KB 
ID:	39192

    Der Jet hat leider ein Problem, er passt nicht ohne unterfüttert zu werden in den Rumpf.Die Form des Jets ist an der Ausstoßdüse leicht nach unten gebogen, der Heckspiegel auch, aber leider nicht im gleichen Winkel, daher muss knapp 4mm aufgeüllt werden, damit der Jet passt.Dazu habe ich 3mm schwarzes GFK in 6mm breite Streifen geschnitten, die dann unter den Jet geklebt werden, dann passt alles und ich kann den Motorhalter ausrichten.

    Den Regler habe ich auch soweit fertig gelötet.Eine YGE Caps7 Elkobank, 6er MP Jets motorseitig und ein 8er Antiblitzsystem von Jeti, dass ich mal ausprobiere.Da ich 2P fahre erleichtern es mir die 8er Stecker dort je 2 6mm Kabel anzulöten und ich muss mir nicht den Sress machen zwei 6mm Kabel in 6er Goldkontaktstecker zu fummeln.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 12.jpg 
Hits:	1 
Größe:	552,9 KB 
ID:	39193

    Jetzt muss ich erstmal auf das Sikaflex und zig Schrauben warten, dann kann es mit dem Bau weitergehen.In der Zwischenzeit werde ich eine Transport/Schutzhülle für den Rumpf nähen.

    Gruß

    Dennis
    Der mit den C-Ratings tanzt

  2. #22
    Avatar von Zippy
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    58
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Es geht weiter:
    Die letzten Tag habe damit verbracht eine Neoprenschutzhülle zu nähen (Bilder folgen).Sie passt super, ist praktisch und vor allem schön schwarz.
    Als das Sikaflex kam habe ich den Jet wieder eingeklebt, war eine ziemliche Sauere,aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, auch wenn meine Finger immer noch aussehen wie Sau.Der Dichtigkeitstest in der Badewanne muss noch zeigen, ob ich auch wirklich gut gearbeitet habe...

    Ein ziemlich nerviger Nachteil des Pulverns ist mir erst jetzt auch aufgefallen.Vom Sandstrahlen ist noch maßenhaft feines Glasgranulat im Rumpf, das man patout nicht raus bekommt.Ich habe den Rumpf gleich nach dem Pulvern komplett ausgespült und diverse male ausgesaugt, aber das Glasgranulat krallt sich förmlich an den Rumpf.

    Vor dem Pulvern hatte ich bereits eine weitere Durchführung für den zweiten Kühlwasseranschluss auf dem Jet gebohrt, der bist dato nicht genutzt wurde.Ich wollte unbedingt zwei Kühlkreisläufe haben, um Regler und Motor einzeln zu versorgen.In dem zuge habe ich auch noch ein weiteres Loch für den Kühlwasserauslass gebohrt, alles unter der Abdeckung des Jets.Am liebsten wäre es mir zwar gewesen die Kühlwasserauslässe in einem sichtbaren Teil des Rumpfes zu haben, aber zu Gunsten der Symmetrie habe ich dann alles um den Jet herum platziert.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 14.jpg 
Hits:	8 
Größe:	378,7 KB 
ID:	39258

    Die bestehenden Gestängedurchführungen (Innendurchmeser 4mm) sind durch ihre verschraubte Bauform zwar praktisch, bieten aber bei 3mm Gestängen wenig Spielraum, also habe ich MTC Durchführungen für die Gestängedurchführungen und die Kühlwasserauslässe mit 24h Epoxy eingeklebt.Die Silikonschläuche hätte ich gerne auch auf diese Art in den Rumpf geführt, was aber leider wegen zu wenig Platz zwischen dem Jet und der Jet-Abdeckung nicht möglich war.Von Innen habe ich auf die Durchführungen für die Gestänge 3cm lange 11x9mm Alurohre aufgklebt, mit Schrumpfschlauch eingeschrumpft (schön schwarz) und dann die Faltenbälge mit Kabelbindern daran befestigt.Jetzt hat das Gestänge (3mm Messing) deutlich mehr Platz und kratzt nicht.

    Der Motorhalter sitzt jetzt gedämpft auf 8mm Gummischeiben herrlich fluchtend auf Höhe des Jets.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec13.jpg 
Hits:	12 
Größe:	447,9 KB 
ID:	39257

    Kühlwasserschläuche für den Motor habe ich bereits verlegt.Die Schläuch desRgler baue ich erst ein, wenn auch der Regler an Ort und Stelle sitzt.
    Am Sonntag werde ich die CFK Platte für die Reglerhalterung sägen und es hoffentlich noch schaffen sie einzubauen, damit ich mit dem Kleinkram (Empfänger/6V Humppackhalterung,Klettband, Moosgummi einkleben,etc.) weitermachen kann.
    Den Regler kann ich leider erst endgültig einbauen, wenn die 8000er 6S Quantum hier sind und der Regler geproggt werden kann.

    Es geht langsam dem Ende entgegen und es juckt mir schon gewaltig in den Fingern das Jettec über den See zu jagen

    Heute gehts erstmal nach Schleswig zum PBT, da wird nicht mehr gebaut.

    Gruß

    Dennis
    Der mit den C-Ratings tanzt

  3. #23
    Avatar von DerSchneider
    Registriert seit
    26.07.2011
    Alter
    43
    Beiträge
    321
    Downloads
    3
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    echt ...fett...

    schöner Aufbau.Ich bin echt gespannt auf das erste Fahr-video.

    vg Dirk
    Es ist nicht wahr,das Computerspiele die Kids beeinflussen.
    Hätte Pac Man das getan, würden wir heute durch dunkle Räume irren, Pillen fressen und Elektromusik hören.

  4. #24
    mrb-technik.de Avatar von Sven86
    Registriert seit
    16.04.2015
    Beiträge
    70
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Sehr geil Dennis wie schon gesagt

  5. #25
    Avatar von Zippy
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    58
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Es geht langsam der Fertigstellung entgegen...

    Den Reglerhalter habe ich aus 2mm CFK gesägt und den 155er YGE in den vorgesehen, gummigepufferten Löchern mit M3 Schrauben verschraubt.Unter den Regler habe ich noch 5mm Moosgummi geklebt, damit er im Ganzen gedämpft ist. Das Jeti Antiblitzsystem musste ich wieder ablöten, um die Kabeldurch die Löcher zu ziehen, die ich ebenfalls mit Gummieinsätzen vor etwaigen Scharfen geschützt habe.Dann konnten die Stecker wieder angelötet werden.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 18.jpg 
Hits:	2 
Größe:	392,3 KB 
ID:	39275

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 17.jpg 
Hits:	8 
Größe:	477,0 KB 
ID:	39276

    Die komplette Reglerplatte sitzt 12mm erhöht auf 3K CFK Rohren, die ich mit Unterlegkonen verklebt habe.Sieht man zwar nicht, aber wenn doch, schauts ziemlich schick aus

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 16.jpg 
Hits:	2 
Größe:	245,1 KB 
ID:	39278

    Unter der Reglerplatte liegt noch das 6V Eneloop Humppack auf dickem Moosgummi und mit Klettband befestigt.

    Jetzt fehlen nur noch die LiPos, dann kann ich den Regler proggen und die Motorkabl entsprechend kürzen.
    Kommendes Wochenende sollte dann eigentlich die Jungfernfahrt (nach dem Umbau) stattfinden, wenn nichts dazwischen kommt.

    Gruß

    Dennis
    Der mit den C-Ratings tanzt

  6. #26

    Registriert seit
    12.02.2016
    Alter
    45
    Beiträge
    52
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Hallo Dennis,

    sieht alles sehr sauber und gut durchdacht aus. Auch ich bin schon auf die ersten bewegten Bilder gespannt.

    Weiterhin viel Erfolg....

  7. #27
    Avatar von Zippy
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    58
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Update:

    Die Probleme bei der Programmierung des Reglers, die am Ende vom Motor kamen sind ausgemerzt (ausführlich hier beschrieben: http://www.hydroworld.de/vb/showthre...052#post123052) und alles ist programmiert an seinem Platz.Motorzuleitungen vom Regler sind auch gekürzt und die Kühlwasserschläuche angeschloßen.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 19.JPG 
Hits:	2 
Größe:	73,9 KB 
ID:	39343

    Jetzt muss ich noch eine CFK Platte für die Halterung des Ein/Ausschalters sägen, dass sollte ich aber morgen schaffen und dann alle Kabel sauber gebündelt verlegen.Der Empfänger wird nur eingeschrumpft und dann mit Klettband befestigt.

    Die Abdeckung ist ein zweites mal zum pulvern gegangen, weil ich große Probleme beim verkleben des 3mm PVC Schlauches zur Abdichtung hatte und überall Klebereste vom Sikaflex waren, die sich nicht mehr entfernen.
    ließen.Der Deckel sollte Mitte kommender Woche fertig sein, dann werde ich einen weiteren Klebeversuch starten, der hoffentlich sauber wird und dicht hält.

    Den SP habe ich mit den LiPos auf den Beginn des Ansaugtunnels gelegt, das ist ein guter Anfangspunkt für Jets.
    Die LiPos liegen sicher auf 5mm dickem Moosgummi, den ich noch mit 5cm breitem Klettband beklebt habe.Da wackelt nix mehr.

    Hier wie angekündig noch Bilder der Neoprenhülle, die ich genäht habe.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 20.JPG 
Hits:	5 
Größe:	58,1 KB 
ID:	39342

    Um eine schön passende und nicht labberige Hülle zu bekommen, habe ich den Schnitt durch Drapieren mit Baumwollnessel erstellt und dann alles aus 4mm Neopren mit Wattelineeinlage und Jerseyrückseite genäht.Als Klettverschlus habe ich das breite 5cm Klettband aus dem Shop genommen und aufgesteppt, hält perfekt.
    Das Klettband läuft fast über die komplette Rumpflänge, dadurch kann man die Hülle auch aufklappen und hat eine "Decke" mit knapp 80cm x 100cm als Ablage.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 21.JPG 
Hits:	2 
Größe:	77,2 KB 
ID:	39341

    Als nächstest werde ich eine Hülle für die Raptor machen, bei der ich auch gleich einen Trageriemen zum einfacheren Transport mit einnähe, dann kann man das Boot wie eine Tragetasche umhängen.

    Gruß

    Dennis
    Der mit den C-Ratings tanzt

  8. #28
    Avatar von Zippy
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    58
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Heute war Jungfernfahrt

    Und was soll ich sagen...es geht wie Sau und läuft traumhaft.
    Video habe ich noch nicht gemacht, weil ich alleine am See war und mit den zittrigen Händen die ich hatte, bin ich schon froh gewesen wenigstens zwei scharfe Bilder gemacht zu haben.

    Das war bis dato die anfangs stressigste Jungfernfahrt die ich hatte, nicht nur weil das Boot eine ganze Menge Geld gekostet hat, sondern auch, weil ich die ganze Zeit an die Motorkabel denken musste (ob der Schutzlack ausreichend entfernt wurde), ob der Regler richtig programmiert ist und den Strömen überhaupt standhält und nicht zuletzt, ob sich nicht blanke Stellen an den Goldsteckern beim fahren berühren können oder gegen den Rumpf schlagen, der dann plötzlich trotz der Pulverbschichtung leitet und die LiPos im Boot hochgehen.

    Trotz mitgebrachtem und startbereitem Retti stand ich mit leeren Taschen und Badehose am See, um im schlimmsten Fall sofort schwimmen gehen zu können.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 23.jpg 
Hits:	4 
Größe:	567,6 KB 
ID:	39554

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Jettec 22.jpg 
Hits:	16 
Größe:	1,16 MB 
ID:	39555

    Also das Boot mit dem Deckel verschloßen, alles zum hundertsten mal kontrolliert und vorsichtig Gas gegeben.Der Kahn wiegt fahrbereit nicht grad wenig und braucht mindstens Halbgas um überhaupt aus der Verdrängerphase zu kommen, dann gehts aber ab wie vom Gummiband geschoßen. Auf dem letzten Viertel des Rumpfes fliegt es mit einem wanhsinnd Sound wie ein Jet über den See.Leider ging es derart explosionsartig voran, dass das Jettec mehr hüpft als fährt und immer nur alle 3m kurz Wasserkontakt hat.Den Jet stört das nicht, für den sind Ansaugprobleme ein Fremdwort, das Lenken verkompliziert es aber ziemlich.Also die Vektorsteuerung etwas runter gestellt, jetzt war es kaum möglich das Boot geradeaus zu fahren, weil es schon bei der minimalsten Lenkbewegung eine 360 Grad Drehung machte, also die Vektordüse mal hochgestellt.Lief schon etwas besser und nicht mehr so giftig bei den Lenkbefehlen, aber Vollgas fahren war immer noch nicht möglich, weil es sich sofort eindrehte.
    Nach knapp 2 Minuten das erste mal an Land geholt und im Innenraum alles kontrolliert.Kein Tropfen Wasser im Rumpf war schon mal gut.LiPos 30 Grad, Regler 40 Grad und Motor 45 Grad, alles im grünen Bereich und das trotz dauernder Teillast.

    Ich hatte die LiPos als erstes so weit wie möglich nach hinten gelegt, so dass der SP auf Beginn der Ansaugöffnung lag, was bei den meisten Jets immer gut funktioniert, aber scheinbar dem Jettec nicht so gefällt.Also die LiPos weiter nach vorne,wieder alles verschließen und den Hebel auf den Tisch gelegt...geht doch!Die ersten Meter springt das Boot aus dem Wasser und zieht ab wie der Postbote vor dem Rottweiler.Ab und zu springt es noch, das muss man aber schon ziemlich forcieren.Absolut kein Vergleich zu vorher.Geradeaus läuft es nun auch wie an der Schnur gezogen und Lenkbefehle werden zwar immer noch aggressiv, aber grad noch händelbar umgesetzt.Der SP muss also für ein Jetboot recht weit nach vorne.
    Nachdem ich knapp 6 Minuten gefahren war meldete sich der erste LiPo-Checker, den ich auf 3,8V eingestellt hatte, was bei der Lautsärke des Bootes und dem dicht verschloßenem Alurumpf schon schwer zu hören ist.
    Also ab ans Ufer.Jetzt hatte sich etwas Wasser im Boot gesammelt, das irgendwie milchig aussah.Ich schätze es ist durch die Welle des Jets gekommen, weil es leicht nach dem verwendeten Liqui Molly, mit dem ich alles geschmiert habe gerochen hat.Der Wassereintritt war aber minimal und absolut zu verschmerzen.
    Motor hatte mittlerweile 70 Grad, der Regler 50 und die LiPos 35 Grad, nichts was mich groß beunruhigt hätte.Von den Helifliegern habe ich schon oft gehört, dass die großen Scorpion sehr heiß werden, es aber erst ab 150 Grad Probleme gibt.
    Zellenspannung in den Packs lag nach dem Fahren bei 3,85V.In der Summe war es zwar meine anstrengendste, aber auch schönste und erfolgreichste Jungfernfahrt.Alles heil geblieben und es läuft schon mehr als gut.

    Das fahren mit mit dem Kehrer Jet Sprint danach war im Vergleich zum Jettec schon fast langweilig

    Demnächst nehme ich jemanden zum filmen mit, dann gibts auch bewegte Bilder.

    Gruß

    Dennis
    Der mit den C-Ratings tanzt

  9. #29
    Avatar von ilcapitanoalex
    Registriert seit
    24.10.2015
    Alter
    47
    Beiträge
    937
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Servus Dennis,

    gratuliere zur erfolgreichen Jungfernfahrt. Video wäre natürlich geil gewesen. Wieviel S waren es jetzt, wieviel hast du nachladen müssen und wie schnell warst du?

    Gruß Alexander
    schnell sollte es schon sein, schneller wäre besser

  10. #30
    Avatar von Zippy
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    58
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Ein Traum aus Alu wurde wahr - Jettec 800

    Hi Alxander,

    vielen Dank für das Lob.Jeder kennt sicherlich das Gefühl bei der ersten Fahrt mit dem neuen Boot und wenn es dann heil wieder an Land kommt und von Anfang an gut läuft ist das schon toll.
    Video kommt definitiv noch, aber filmen und fahren gleichzeitig ist dann doch zu viel Multitasking für mich.

    Ich hatte 6S2P 8000mAh SLS Quantum an Board, GPS war noch nicht dabei und zum Nachladen kann ich noch nichts sagen, weil ich die LiPos zu Hause nur auf Lagerspannung gebracht und nicht wieder vollgeladen habe.
    Über´n Daumen würde ich sagen, dass knapp 5500mAh pro LiPo entnommen wurden bei der Fahrt.


    Gruß

    Dennis
    Der mit den C-Ratings tanzt

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Traum in Blau
    Von Rohrpolizei im Forum Schön Schiffchen
    Antworten: 272
    Letzter Beitrag: 04.06.2017, 21:31
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.03.2013, 11:37
  3. Unglaublich aber wahr
    Von vCe im Forum allgemeine Elektronik
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 22:53
  4. Wie wurde euch geholfen
    Von Imääc im Forum Lobby
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.08.2008, 11:55
  5. Testmail wurde verschickt
    Von Bruno im Forum Hydroworld News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 20:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •