Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    40
    Beiträge
    284
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    Material von verschiedenen Propellern, speziell ABC

    Moin,

    eigentlich setze ich bevorzugt auf Edelstahlpropeller, Prather, wenn es gegenläufig sein soll Propshop, ... aber da war ja was...
    http://www.hydroworld.de/vb/showthre...-wohl-gebrannt
    Hintergrund ist ein ganz einfacher, ich schnippel nicht gerne an berylliumhaltigen Propellern rum...

    Alternativ zu Propshop hat ABC ein prima Sortiment an gegenläufigen Propellern.

    "Bronze" ist ber metallurgisch eine reichlich ungenaue Angabe, da kann ja fast alles drin sein...

    Ist bekannt, ob die ABC-Bronze Schwermetalle oder wie bei Beryllium lungengängige Anreicherungsgifte enthält?

    Danke!

    Grüße, Eike

    PS.: Eine Frage, die ich mir auch bei anderen Herstellern stelle, bei Octura ist es klar bekannt...

  2. #2

    Registriert seit
    24.09.2016
    Alter
    31
    Beiträge
    412
    Downloads
    1
    Uploads
    0

    AW: Material von verschiedenen Propellern, speziell ABC

    Moin Eike

    Ich versteh nicht ganz eure Angst immer bei berillyum, dort sollte doch ne Atem Schutz Maske helfen wie Sie beim lackieren Ihren Einsatz findet.

    Ich persönlich bin da Schmerz frei, denke das mein rauchen da auf Dauer viel schlimmer ist

    P. S was ist mit der Z Serie von H&M? Habe die jetzt hier auch liegen sehen im Grunde schon einmal nicht verkehrt aus.
    Wie die sich bearbeiten lassen wird sich zeigen.
    Habe die Tage noch ne bronze Prop bearbeitet da muss man echt vorsichtig sein so weich wie die sind.

    Gruß Daniel

  3. #3
    Drehzahlsüchtiger
    Registriert seit
    10.06.2014
    Alter
    25
    Beiträge
    103
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Material von verschiedenen Propellern, speziell ABC

    Hallo Eike,

    ABC, so wie auch Octura benutzen dieselbe Bronze-Beryllium Legierung. Einzig und alleine die Gusstechniken unterscheiden sich Serienweise.
    Octura benutzt grundsätzlich den Feinguss. ABC benutzt zwar auch den Feinguss, hat aber meistens im Schleuderguss mit Kokille oder Wachs hergestellte Propeller im Sortiment.

    Als "Hochgiftig" würde ich Beryllium nicht einstufen. Das gefährliche sind nicht die größeren Fräs- oder Schleifsplitter, sondern die alveolengängigen Stäube, die in die Lunge eindringen und dann Krebserregend sind. Daher reicht eine normale, hochwertige Atemschutzmaske, die diese Stäube filtert.

    Gruß,
    Johannes

  4. #4
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    40
    Beiträge
    284
    Downloads
    0
    Uploads
    0

    AW: Material von verschiedenen Propellern, speziell ABC

    Moin Daniel,

    dann unterhalte dich mal mit einem Chemiker. Am besten mit einem, der so 20+ Jahre Berufserfahrung hat, mir sitzt so einer im Büro gegenüber - Metallurgie ;-)
    Dazu kann ich meine Lebensgefährtin auch gepflegt als Giftmischerin belästern ;-)

    Beide differenzieren sehr stark bei Giftstoffen zwischen Anreicherungsgiften und "gehst 1 mal in die Saune und dann ist es weg". Der Umgang mit dem einen ist erschreckend entspannt (Hauptsache keine Dauerbelastung), bei Anreicherungsgiften werden beide "genau"... Beryllium ist ein solches.

    Das ist auch der Unterschied zum rauchen - wenn starke Raucher aufhören, sind sie nach 10 Jahren weitgehend unvorbelastet, außer sie hören zu spät auf und haben schon handfeste Schäden weg. 10 Jahre rauchen im Alter bis 40 kann man aber üblicherweise sehr gut regenerieren...

    Ein paar Jahre mehr als du habe ich drauf - viele sind es nicht, es reicht aber, ein paar Freunde gehen zu sehen. Im Modellbau treten einige den Arbeitsschutz mit Füßen.

    Panisch sehe ich das sicher nicht, andererseits heißt es für mich, dass so ein Propeller(Satz) dann einen Filtersatz meiner Lackiermaske kostet und ich die Maske danach auswasche und nicht einfach wieder an den Nagel hänge und ggf. mit dem gleichen Filter weiter verwende. Dazu ist es dann nichts für 2-3 mal nebenbei sondern eine Aktion, alles fertig machen, ggf. noch nen Propeller mehr, der auch in der Warteschleife liegt und "Abwasch".

    @ Johannes,
    Die Einstufung würde ich nicht teilen, speziell nicht, weil es ein Anreicherungsgift ist. Lange merkst du nichts, das ist wohl so. Der einzelne Propeller bringt einen sicher nicht um, was du dir rein ziehst, wirst du aber langfristig nicht wieder los.

    Wie gut sich ein Propeller bearbeitet, ist mir da vergleichsweise egal. Dauert die Bearbeitung ne Stunde länger, dann ist es halt so, dann ist der Propeller aber wenigstens auch von Dauer...

    Der war jedenfalls zu bearbeitungsfreundlich, Grund zur Annahme, dass ein Fremdkörper eine Rolle gespielt hat, habe ich jedenfalls nicht

    Ja, die Z-Serie von H&M gefällt mir auch. In der Machart wäre etwas mehr Auswahl nicht schlecht.

    Grüße, Eike

Ähnliche Themen

  1. Wo Material her beziehen?
    Von Waxler im Forum Zubehör
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2011, 20:00
  2. Wellenkuplung welches Material
    Von Bademeister im Forum Wellen & Ruder
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 18:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •