Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58
  1. #1

    Registriert seit
    08.08.2017
    Alter
    33
    Beiträge
    162

    Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Hallo Leute,

    ich war heute bei meinen Eltern am Dachboden und habe mein altes Hydro "gefunden"
    110cm lang, 58cm breit.
    Aufgebaut aus 3mm Pappelsperrholz und 1,5mm Balser mit Glasgewebe überzogen.

    Damals verbaut war ein 355/45/4 EVO, 30x2400er NiCd und ein 2000 Empfängerakku (auch große Becherzellen).

    Prop war ein 70er Carbon. Keine Ahnung was die Damals so gelaufen ist; hatte kein GPS. Ist bestimmt schon 17 Jahre her, dass ich das Teil aufgebaut habe. Da war ich 17 oder 18

    Irgenwie wäre es schön, wenn das Teil doch noch mal Wasser sehen würde. Motor und Regler sind noch in Takt; hätte noch 2x 5S LiPos da die in den Rumpf passen würden. Habe aber Angst, dass das der Pletti nicht lange durchhält.

    Was wäre denn ein günstiger Aufbau mit Motor, Regler und Akku. Also das Teil soll nicht am Limit bewegt werden da ich mir nicht sicher bin, was nach einem Überschlag da so übrig bleibt .


    Vorschläge bzgl. Änderungen höre ich mir gerne an und setze ich auch um wenn es den Aufwand in Grenzen hält. Stevensrohr bleibt auf jeden Fall drinnen!


    Danke schon mal!

    LG
    MarkusKlicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_182524-2241x3984-1.jpg 
Hits:	67 
Größe:	241,8 KB 
ID:	41026Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_182625-3984x2241-1.jpg 
Hits:	23 
Größe:	256,9 KB 
ID:	41027Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_182715-2241x3984-1.jpg 
Hits:	30 
Größe:	275,9 KB 
ID:	41028Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183022-3984x2241-1.jpg 
Hits:	81 
Größe:	191,3 KB 
ID:	41029Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183120-2241x3984-1.jpg 
Hits:	8 
Größe:	1,19 MB 
ID:	41030Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183112-2241x3984-1.jpg 
Hits:	27 
Größe:	352,9 KB 
ID:	41031Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183103-2241x3984.jpg 
Hits:	40 
Größe:	607,4 KB 
ID:	41032Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183030-3984x2241.jpg 
Hits:	52 
Größe:	205,9 KB 
ID:	41033
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183258-3984x2241.jpg 
Hits:	6 
Größe:	210,1 KB 
ID:	41034  

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183303-3984x2241.jpg 
Hits:	2 
Größe:	192,7 KB 
ID:	41035  

    LG Markus

  2. #2
    Avatar von andi 66
    Registriert seit
    19.10.2007
    Alter
    52
    Beiträge
    2.715

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Hallo Markus
    Schönes Boot haste da gebaut👍🏻
    Wenn der Rumpf ok ist,also nicht irgendwie brüchig oder rissig würde ich das vorhandene Bürsten Setup mal fahren an 10s. K Prop so ab 60mm und dann immer gucken was der Motor sagt. Habe selber keine Erfahrungen mit Plettis gemacht,aber gelesen das die recht schnell warm werden also Temperatur in kurzen Abständen kontrollieren

  3. #3

    Registriert seit
    08.08.2017
    Alter
    33
    Beiträge
    162

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    weitere BilderKlicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183438-2241x3984.jpg 
Hits:	35 
Größe:	525,9 KB 
ID:	41036Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183448-2241x3984-1.jpg 
Hits:	68 
Größe:	2,32 MB 
ID:	41037Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183613-2241x3984-1.jpg 
Hits:	61 
Größe:	2,10 MB 
ID:	41038Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_183637-3984x2241-1.jpg 
Hits:	8 
Größe:	164,0 KB 
ID:	41039Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	20171101_184126-2241x3984-1.jpg 
Hits:	89 
Größe:	2,51 MB 
ID:	41040

    Die Beklebung ist ein anderes Thema :-)
    LG Markus

  4. #4

    Registriert seit
    08.08.2017
    Alter
    33
    Beiträge
    162

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Hallo Andi, einen Versuch auf jeden Fall Wert :-)

    Plettenberg hat eh auch Kohlekühlung und wenn ich echt in eine Funke mit Telemetrie investiere kann ich die Temperatur schön im Auge behalten. Gewicht wir mit den neuen Akkus sinken und Speed sollte besser werden. Muss nur zusehen, dass ich da auch weit genug nach vorne komme wegen Schwerpunkt und so.

    Kabel werde ich eh auch ändern müssen bei Regler und Motor. Hatte damals nicht die Möglichkeit ordentliche Querschnitte zu löten. Nur Blöd, dass der Plettenberg mit fixen 4mm Bananenbuchsen daher kommt...

    Also ich kann mich noch erinnern, Fahrbild war damals recht schön :-)
    LG Markus

  5. #5
    Avatar von iser-modell
    Registriert seit
    30.07.2007
    Beiträge
    511

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Hi, ein SSS 4082er TFL ist da drin doch gut aufgehoben.
    Was die Drehzahl und deine Lipos angeht musst du mal schauen wieviel du da rein bekommst.
    Ich denke 2x 3-4S 5000er sollten schon passen.
    Ein schönes Boot, dass du jedoch nicht bis zum letzten KM/h ausreizen solltest.
    Manchmal ist etwas weniger einfach mehr.
    Mit 80-90 Sachen sollte das Boot eine sichere Fluglage haben und Spass machen.

    Sowas ist eine absolute Rarität also schreddere es nicht.
    Geändert von iser-modell (01.11.2017 um 20:42 Uhr)

  6. #6

    Registriert seit
    08.08.2017
    Alter
    33
    Beiträge
    162

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Jap, das Teil soll auf jeden Fall behutsam behandelt werden; dass ist nichts für High Speed Orgien. Soll ein Schönes und Flottes Fahrbild geben.
    Ach mann; ich habe früher Nächte zum "basteln" in der Werkstatt meines Vaters verbracht

    Ich habe ja noch ein zweites solches Teil in Grün^^ habe ich den Sommer davor gebaut. Beim Gelben habe ich aber dann begonnen Gewicht einzusparen. Wenn ich mich recht erinnere habe ich 1kg beim Rumpf einsparen können

    80-90 klingt auf jeden Fall vernünftig. Werde mal mit Pletti beginnen und meine 10S reinbauen; ganz nach vorne auf Anschalg.
    Den Passenden Servo dazu habe ich auch noch.
    Schaun ma mal was passiert; ansonsten upgrade auUpgrade auf BL
    LG Markus

  7. #7

    Registriert seit
    20.02.2007
    Alter
    45
    Beiträge
    48

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Hallo Markus,
    ich würde erstmal mit 8s beginnen. 10s sind schon sehr sportlich für einen Bürstenpletti.
    So drehzahlfest wie Brushlessmotoren sind diese Plettis nicht.
    Für die heute aktuellen Kapazitäten und damit verbundenen Laufzeiten sind diese Motoren nur bedingt geeignet.
    Die Temperatur am Kollektor steigt dann stark an.
    Die Lötstellen am Kollektor mögen das gar nicht.
    Wichtig wäre der genaue Typ und die Windungszahl deines Motors.
    Der 355/45/4 z. B. hat einen guten Wirkungsgrad so um 60 Ampere.
    Diese Motoren bin ich an 12s LiFePo gefahren. Das hat gut gepasst.
    Die 4mm Buchsen sind sicher nicht die Schwachstelle in so einem Setup.
    Damit hatte ich nie Probleme.
    Gruß Guido
    NO BASS NO FUN!!

  8. #8

    Registriert seit
    08.08.2017
    Alter
    33
    Beiträge
    162

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    ist der 355/45/4, habe aber auch noch einen 355/37/4 OVP :-)

    Der hätte etwas mehr Drehzahl als der 45er aber auch nicht so viel Dampf
    LG Markus

  9. #9
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    41
    Beiträge
    339

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Pass mit dem Pletti etwas auf, der ist bei weitem nicht so drehzahlfestund robust wie die heutigen Brushless.

    Ich habe eigentlich damals aufgepasst, es war aber fast jeder Rotor irgendwann bei Plettenberg "zum nachwuchten". Das Problem: Da, wo die Wärme entsteht, kannst du nicht mal messen, nämlich im Rotor

    Das nächste Problem: Die Wicklungen dürfen sich nicht ablösen, sie sind ja auch verharzt, aber genau die Wicklung wird warm und das Harz wird dadurch weich
    Kleines Problem am Rande: Mit kleinem Prop "entlasten" steigert Drehzahl und Fliehkräfte, auch nicht gut für die Wicklung, die sich nicht lösen soll.

    Richtig weg geflogen ist die Wicklung mir zum Glück nie, dazu war ich zu vorsichtig. Wenn die Rotoren zum Service bei Plettenberg waren, wurden sie nachgeharzt und über die kritische Wicklung (eine lag im vollen Bogen) kam extra Wuchtkitt, dann hatte ich Ruhe. Die "Ruhe" bezog sich aber auf NSCRC SP Zellen und die RC2000. Als die 3000er NiMh kamen, haben einige Freunde schon wieder Motoren und Steller zerlegt...

    Was sind 30 Zellen heute?
    30*0,9V Lastspannung / 3,8V Lastspannung eines wenig geforderten LiPo = 7s
    Mit Nachkommastellen 7,1 aber das ist halt "rund 7"...
    10s wären wie damals 42 Zellen NiCd unter Last, die NiCd sind unter Last halt bedeutend stärker eingebrochen als heutige LiPo.

    Ein 2s LiPo kostet nicht die Welt. Der wäre es mir wert, um dem Pletti eine Chance zu geben ;-)

    Oder du baust ein Brushless-Setup ein.

  10. #10
    Avatar von iser-modell
    Registriert seit
    30.07.2007
    Beiträge
    511

    AW: Hydro neu aufbauen; sinnvoll

    Geh an die Sache mit Vorsicht ran.
    Soweit ich mich entsinnen kann hatten diese Motoren ihre physikalische Drehzahlgrenze bei 25000 U/min.
    Jetzt wären alte Datenblätter gut.
    Mit den Props würde ich von klein nach groß testen und die Temperaturen beobachten.
    Drehmont haben die Motoren ja, nur mit der U/min musst du aufpassen.
    Eike hat es schon geschrieben, Lipos knicken unter Last nicht so stark ein wie damals die Dosenzellen.
    Das wird schon

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.07.2015, 23:36
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 04.03.2013, 18:34
  3. No Step 1 mit Wanderer 2010 S und HM 12018 sinnvoll ?
    Von Argon im Forum Motore & Steller
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.07.2011, 13:33
  4. S7 Mono auf BL aufbauen.
    Von mavo001 im Forum Motore & Steller
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2007, 19:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •