Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011
Ergebnis 101 bis 107 von 107

Thema: Adrenalin 100

  1. #101
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    41
    Beiträge
    362

    AW: Adrenalin 100

    Zitat Zitat von Steve27 Beitrag anzeigen
    Moin ,

    die Aquastar Motoren haben verflucht weiches Material für die Motorwellen.
    Das mussten wir schon vor 4 Jahren feststellen .
    ...
    Moin,
    gibt es da Erfahrungen, was die Abstufungen bei HK sind?
    Die haben eine Reihe dieser blau eloxierten 3660 Motoren mit unterschiedlichen spezifischen Drehzahlen.
    https://hobbyking.com/en_us/turnigy-...ess-motor.html
    Dann haben sie noch einen 3660er mit 3180kV, der sieht verdammt ähnlich aus, heißt aber nicht Aquastar und hat geschlossene Lagerschilde ohne Belüftung, kostet ein paar € mehr, was etwa 20-25% Mehrpreis ausmacht:
    https://hobbyking.com/en_us/watercoo...sl-3180kv.html
    Den zweiten verwende ich seit geraumer Zeit in meiner Spirit of Gabon bei gut 40.000rpm unter Last - einwandfrei.

    Er sieht etwas anders aus, er wird nicht als "Turnigy" oder "Aquastar" benannt und kostet mit weniger Markennamen beklebt etwas mehr
    Hat die jemand schon mal im Vergleich offen gehabt?

    Nach den eigentlich guten Erfahrungen mit dem 3180kV Motor habe ich auch schon mal über die anderen nachgedacht aber es ist bisher nie konkret geworden und ohne Defekt zerlege ich jetzt so einen Motor auch nicht einfach - so groß ist die Neugierde dann auch nicht

    Es ist natürlich blöd, wenn da Wellen verwendet werden, die eine etwas ungeschickte Montage bereits nicht mehr überleben , speziell wo ich zu denen gehöre, die gerne ausprobieren, wie weit es mit einer Komponente geht

    Grüße, Eike

  2. #102
    Avatar von Ede
    Registriert seit
    24.02.2016
    Alter
    43
    Beiträge
    70

    AW: Adrenalin 100

    Hallo zusammen....


    ich habe die Aquastar Motoren mal zerlegt um zu schauen wie sie beschaffen sind.
    Die Wellen sind tatsächlich so weich, die lassen sich biegen als wären sie aus Alu .....


    Dennoch haben wir eure Ratschläge alle berücksichtigt und die meisten Fehlerquellen beseitigt.
    So laufen jetzt MTC Kupplungen und neue Flexwellen in dem Bötchen. Die Motorkupplung läuft
    ca. 2mm vor dem Motorspannt. Das einzige wo wir noch am Zweifeln sind, ist die Verlängerung
    der Stevenrohre. Wenn wir diese verlängern, ist das Verschrauben des Motors am Spannt nur
    noch mit drei Schrauben möglich, da an die vierte Schraube kein Herankommen mehr ist.

    Was macht nun mehr Sinn, vier Schrauben die den Motor halten, oder ein verlängertes Stevenrohr?


    Grüße aus Chemnitz, Heiko

  3. #103
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    41
    Beiträge
    362

    AW: Adrenalin 100

    Ich würde das Stevenrohr verlängern und zur Not Drehmomentstützen verbauen, so dies noch nicht der Fall ist. Dann hängt an dem Lagerschild deutlich weniger Last.
    Schrauben abreißen/raus reißen tut man so schnell nicht. Viele Motorspante u.a. von Hopf hatten nur 2 Schraublöcher - hatte nie Ärger damit und mit 3 Schrauben ist eigentlich alles gegeben, was man braucht: Die Schrauben liegen nämlich nicht mehr auf einer Linie und ziehen das Lagerschild flächig an den Spant. Damit ist die dritte Schraube deutlich wichtiger als die vierte und eigentlich ist auch die dritte Schraube schon entbehrlich...

    Ab spätestens der dritten Schraube würde ich davon ausgehen, dass die nächst schwächste Stelle bei diesen zusammengesetzten Motorgehäusen dann nicht mehr die Gewinde sind sondern die Verbindung Motorgehäuse zu Lagerschild und wenn man die Haltbarkeit bei bösen Einschlägen noch erhöhen will, ist der nächste Schritt dann die Drehmomentstütze und nicht die Erhöhung der Anzahl an Schrauben.

    Viele Grüße, Eike

  4. #104
    Avatar von Ede
    Registriert seit
    24.02.2016
    Alter
    43
    Beiträge
    70

    AW: Adrenalin 100

    Hallo,

    Ok, dann werde ich es mit den drei Verschraubungen wagen.
    ich habe auch eine elegante Lösung zwecks der zu kurzen Stevenrohre gefunden,
    ohne diese komplett zu ersetzen. Ich werde mich mal an die Drehbank stellen und
    ein Abfanglager drehen, ähnlich wie es das bei MTC für die 6,35mm Wellen gibt.
    Damit kann ich den freien Lauf der Welle um einiges verkürzen und durch das
    Kugellager sollten auch eventuelle Schwingungen reduziert werden.


    Danke für eure Tipps
    Gruß Heiko

  5. #105
    Avatar von plinse
    Registriert seit
    28.02.2016
    Alter
    41
    Beiträge
    362

    AW: Adrenalin 100

    Moin Heiko,
    das mit Abfanglager ist die Frage, ob du ein passendes Lager auf 4,75 findest.

    Man kann auch ein größeres Messingrohr aufschieben, gleiches Rohr wie bisher dort hinein stecken und dann das Teflon verlängern.
    Das ganze am Ende wieder abstützen, fertig.
    Da ich keine Drehbank habe, arbeite ich öfter mit den ganzen fein abgestuften Messingrohren.
    Die nötige Präzision für eine Flexwellenführung erreicht man so locker.

    VG Eike

  6. #106
    Avatar von Rohrpolizei
    Registriert seit
    21.01.2016
    Alter
    66
    Beiträge
    582

    AW: Adrenalin 100

    Hallo Michael,

    beantworte hier mal Deine Frage (per Whats App) warum die Adrenelin 100 eine neue Form bekommen hat. Ursrünglich hatte auch die kleine Adrenalin einen Überbau so wie die Große! Ich hatte es aber rechtzeitig gemerkt, das die Fläche für ein Ruder eng knapp wird. Ich habe daraufhin das Urmodell (CAD) kopiert und auf 1 m runterscaliert und das Heck noch einemal geändert.

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1138.JPG 
Hits:	4 
Größe:	255,7 KB 
ID:	43796

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1139.JPG 
Hits:	3 
Größe:	246,4 KB 
ID:	43797

    Die Formen wurden das mit Stahlformenharz gemacht, damit war ich aber überhaupt nicht zufrieden und es gab Probleme beim entformen. Am seitlichen Heck habe ich nicht genau die breiteste Stelle erwischt und so wurde die Form gleich ein wenig beschädigt!. Das Stahlformenharz ist sehr spröde und glasig es platzt sehr schnell ab. Daraufhin habe ich dann mit Ebalta Formenharz eine neue Form gebaut die um längen stabiler ist. Am Urmodell hatte ich aber nichts geändert wg. der neuen Form.

    Gruß Manfred
    MfG Manfred

    Schnell hat sich tot gefahren mit Langsam seinem Boot !

  7. #107

    Registriert seit
    26.10.2017
    Alter
    42
    Beiträge
    13

    AW: Adrenalin 100

    Hallo Manfred
    und vielen Dank für die ausführliche Beschreibung deiner Vorgehensweise.
    Ich bin sehr gespannt, wie sich die "Dame" fährt... wie gesagt, gefällt mir der
    Rumpf einfach sehr von der Form. Der riesige Deckelausschnitt macht das Bauen
    und Hantieren sehr komfortabel... und das geschwungene Heck macht den Rumpf
    umso schicker.
    Sobald ich das Boot fertig gebaut habe und erste Erfahrungen gemacht habe, werde
    ich das hier gern nochmal posten... oder evtl einen Baubericht erstellen.
    Wäre mein erster..., obwohl ich schon einige Boote
    gebaut habe.
    Einen schönen Abend und Gruß

    Michael

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 7891011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •