Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    06.04.2009
    Alter
    53
    Beiträge
    13

    Unwucht Wellen - kriege nicht hin

    Hallo, vielleicht kann mir jemand weiterhelfen:

    zur Zeit habe ich alte Boote wieder ausgekramt (Robbe Vigor, ein Plastik H14 ;und Robbe Dart) und versuche sie zu restaurieren, d.h. mit modernerer Technik auszustatten.

    Bei der Vogor, fat baugleich mit der Spyker, habe ich eine H&M Profi Wellenanlage eingebaut, ein 3665 Feigao mit ca. 2800 kV, egal was ich mache, die Welle hat eine Unwucht das das ganze Boot aufjault.

    Andere Motor; Leopard 3660, gleiches Spiel. Fertiger CNC Aluprop gegen Graupner Carbon getauscht, das gleiche; 4mm Welle raus und gegen eine andere Welle aus dem CNC Shop ( angeblich gerichtet) getauscht, keine Änderung.

    Der Leopard hat Rundlauftoleranz <0,01mm gemessen am Wellenende, gemessen bei uns im Betrieb mit sehr genauen Meßmitteln, von einem Kollegen aus der Qualitätssicherung.

    Bei der Dart eine 3,xx mm Flexwelle auf 4mm Sturzwelle eingebaut, das gleiche Spiel wieder, die Kiste jault.

    Ich bin etwas gefrustet, kann mir jemand die Grundsätze sagen wie man vorgeht oder auf einen guten Thread hinweisen.

    Gruss,

    Christian

  2. #2
    Avatar von tobi75
    Registriert seit
    18.05.2012
    Alter
    43
    Beiträge
    338

    AW: Unwucht Wellen - kriege nicht hin

    Hallo Christian,

    vielleicht liegt´s ja auch an der Kupplung? Was verwendest Du da? Ich hab in meinen Eco-Booten Präzisionskupplungen vom Piraten (MBP) im Einsatz. Die kosten zwar, laufen m.E. aber super.

    Den Rundlauf meiner Wellen prüfe ich, indem ich sie auf dem Ceranfeld in der Küche hin und her rolle - da hört man sehr schön ob was eiert oder ob es ein "sämiges" Abrollgeräusch gibt. Weiterhin spielt die genaue Flucht von Motorwelle, Kupplung und Propellerwelle nach meiner Erfahrung eine große Rolle. Die Welle sollte quasi ohne Widerstand in die Kupplung rutschen - egal, wie Welle und Kupplung zueinander gedreht sind.

    Grundsätzlich würde ich das Laufverhalten auch erstmal ohne Schraube testen, dann kannst Du den Propeller als Unwucht ausschließen. Ebenso kannst Du den Motor im Rumpf ohne Kupplung laufen lassen. Wenn da was ungebührlich aufschwingt, hörst Du das ...

    Poste vielleicht auch mal Fotos vom Rumpf und vom Welleneinbau, dann bekommt man einen besseren Eindruck von den Längenverhältnissen, Stützpunkten, etc.


    LG
    Tobias

  3. #3
    Avatar von iser-modell
    Registriert seit
    30.07.2007
    Beiträge
    528

    AW: Unwucht Wellen - kriege nicht hin

    Hi, ich sehe dass wie Tobias.
    Kupplungsschaden
    ggf. mal die Kugellager in den Wellen, so vorhanden, tauschen.
    Gleitlager schmieren.

Ähnliche Themen

  1. RC Kriege um Punkt 8,4 Volt wird zurück geschossen .
    Von Steve27 im Forum Schön Schiffchen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 18:06
  2. Graupner Taifun - wie kriege ich die Schwimmer stabil?
    Von Tsunami im Forum Hydro & Rigger
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.01.2013, 19:48
  3. viper wellen einbau
    Von dmx6661 im Forum Lobby
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2010, 09:58
  4. Problemm mit flexiblen wellen
    Von blennith im Forum Wellen & Ruder
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2008, 16:09
  5. Balistol als Schmiermittel für Wellen?
    Von Andy68 im Forum Wellen & Ruder
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.01.2007, 09:18

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •